Praxis für Psychotherapie in Kaarst

Diplom-Psychologe Gunther Ellers

Maubisstraße 25, 41564 Kaarst

Leistungsspektrum der Praxis

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Leistungen, die ich in meiner Praxis anbiete.

Psychotherapie

Als approbierter Psychologischer Psychotherapeut bin ich für die Diagnostik und Behandlung psychischer Störungen und Erkrankungen zugelassen. Ich bin in Verhaltenstherapie ausgebildet. Die Verhaltenstherapie ist eine Therapieform, deren Wirksamkeit bei vielen psychischen Erkrankungen wissenschaftlich nachgewiesen ist. Als Verhaltenstherapeut gehe ich davon aus, dass Lernerfahrungen bei der Entstehung und Aufrechterhaltung psychischer Erkrankungen eine große Rolle spielen.

Lernerfahrungen sind vor allem Lebenserfahrungen. Das, was wir erleben, beeinflusst die Art und Weise, wie wir die Welt verstehen. Und unser Verständnis der Welt beeinflusst, wie wir uns in unserer Umwelt verhalten.

In der Therapie werden die gelernten Denkweisen, emotionalen Verknüpfungen und Handlungsgewohnheiten zunächst genau analysiert. Die Ergebnisse helfen dabei, zu erkennen, welche Denk- und Verhaltensweisen zu mehr Leid führen, und Strategien und Übungen zu erarbeiten, die dabei helfen, dem Wohlbefinden förderliche Lernerfahrungen zu machen. Langfristig kann so das problemverschärfende Erleben und Verhalten reduztiert werden und problemverminderndes Erleben und Verhalten mehr Raum gewinnen.

Ich biete Psychotherapie zu allen psychischen Erkrankungen an. In einigen Fällen kann es jedoch sinnvoll sein, dass die Therapie durch einen auf bestimmte Störungen spezialisierten Kollegen oder im Rahmen einer (teil-)stationären Behandlung durchgeführt wird. Hierzu berate ich Sie gerne.

Krankheitsbewältigung und Rückfallprophylaxe

Nach überstandener Krankheit kann es notwendig oder sinnvoll sein, manche Änderungen in der Lebensführung vorzunehmen und diese Änderungen zu akzeptieren. Ich unterstütze Sie bei der Krankheitsbewältigung und helfe Ihnen, Ihre Risikofaktoren zu reduzieren.

Insbesondere biete ich an:

  • Verhaltenstherapeutische Rückfallprophylaxe bei Schizophrenie (in Kooperation mit Ihrem behandelnden Psychiater)
  • Verhaltensänderungen und Krankheitsbewältigung nach Herzerkrankungen (in aller Regel in Kooperation mit dem behandelnden Kardiologen)
  • Akzeptanz- und Commitmenttherapie bei chronischen Schmerzen zur Verbesserung der Lebensqualität